Vorstandsmitglied Johannes Bruno ausgezeichnet

Veröffentlicht am Mittwoch, 18. September 2013 / DIG Speyer-Pfalz

Johannes Bruno Verdienstmedaille 003

Johannes Bruno (rechts) mit Walter Schumacher

Am 13.09.2013 wurde Johannes Bruno mit der rheinland-pfälzischen Verdienstmedaille geehrt. In Vertretung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer würdigte Kulturstaatssekretär Walter Schumacher dessen langjährigen ehrenamtlichen Einsatz. In seiner Laudatio sagte er unter anderem: „Das Judentum war und ist ein Teil der Landesgeschichte und auch der Stadtgeschichte von Speyer. Durch Ihr Engagement haben Sie entscheidend dazu beigetragen, dass dieser Teil erhalten bleibt und für immer festgehalten ist.

Günter Ott, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Speyer-Pfalz der DIG sagte in seinem Grußwort: Wir sind glücklich, ein so verdientes Mitglied in unseren Reihen zu haben, und gratulieren deshalb sehr herzlich zur Verleihung der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz. Sie haben für das Judentum in Speyer und der Pfalz eine Menge geleistet und zur deutsch-israelischen Freundschaft beigetragen. Sie sind nicht müde geworden gegen das Vergessen der unzähligen jüdischen Opfer in der Zeit des Nationalsozialismus einzutreten. Dafür auch unsere Anerkennung. Möge Ihnen die Verleihung der Verdienstmedaille Mut machen für noch viele schaffensfrohe Jahre.“ Diesen Wünschen schließen sich alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Speyer-Pfalz an.