DIG bundesweit

Die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) ist eine Organisation in der Bundesrepublik Deutschland, in der sich gemäß ihren Leitsätzen „Freunde Israels in überparteilicher Zusammenarbeit zusammenfinden, um in Solidarität mit dem Staat Israel und seiner Bevölkerung zu wirken“.

Die Gesellschaft wurde ein Jahr nach Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Israel am 21. März 1966 in Bonn gegründet. Die DIG hat bundesweit etwa 5.500 Mitglieder und in Deutschland mit über 50 regionalen Arbeitsgemeinschaften vertreten.

Mehr Informationen zur Deutsch-Israelischen-Gesellschaft e.V. finden Sie hier: